Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge

Unterstützung für Agrotec-Projekt im Gewerbepark Falkenhagen

Pritzwalk, 11.05.2021


Wie bereits verschiedentlich in den Medien berichtet wurde, soll im Gewerbepark Falkenhagen der Stadt Pritzwalk die europaweit größte „Vertical Indoor Farm“ für Salatanbau entstehen: Diese nachhaltige, zukunftweisende Technologie, die in den Niederlanden bereits seit Jahren erfolgreich erprobt wird, ist gegenüber dem herkömmlichen Anbau um ein Vielfaches effizienter, was zum Beispiel den um bis zu 90 Prozent geringeren Wasserbedarf oder die geplante autarke Energieversorgung betrifft, auch ist der Einsatz von Pestiziden und Herbiziden kaum noch nötig.


Nachdem die Pritzwalker Stadtverordneten eine Änderung des Flächennutzungsplans auf den Weg gebracht hatten und die Investoren sich inzwischen auch mit dem Landkreis über die Rahmenbedingungen über den Erwerb der benötigten Flächen einigen konnten, fand am Montag, dem 10.05.2021, im Haus der Wirtschaft in Pritzwalk auf Einladung des Vorsitzenden des Wachstumskerns Autobahndreieck Wittstock/Dosse e.V., Mike Blechschmidt, ein Treffen zwischen der Landtagsabgeordneten Katrin Lange und den Projektkoordinatoren Dr. Bernd-Georg Spies und Klaus M. Pinter statt. Dabei stellten sie das Projektvorhaben ausführlich vor und erläuterten, welche Vorteile das Projekt „Grüner Salatanbau in der Prignitz“ in dieser Form der Region und dem Land bringen werde.

Landtagsabgeordnete Katrin Lange mit den Projektleitern Dr. Bernd-Georg Spies (rechts) und Klaus M. Pinter (Mitte) sowie dem WADWD-Vorsitzenden Mike Blechschmidt


Sie stellten insbesondere heraus, dass hier nicht nur eine Produktionsstätte, sondern sämtliche Unternehmensbereiche angesiedelt werden. Damit wird in den nächsten Jahren eines der innovativsten Agrotec-Projekte Europas in der Prignitz an den Start gehen.


Um das Projekt nachhaltig in der Region zu verankern, wurde über potenzielle Kooperationspartner sowie über Möglichkeiten beraten, das ambitionierte Vorhaben seitens der Landesregierung zu unterstützen, sodass im Winter 2021/22 mit dem Bau der High-Tech-Farm begonnen werden kann.



beispielhafte Abbildungen